Alle Glasfaser Anbieter in Freiburg

Max. Geschwindigkeit in MBit/s Festnetz Flatrate Digital TV Preis ab Besonderheiten
1000 MBit/s nein ja (gg. Aufpreis) 69,00 CHF keine Mindestvertragsdauer, 1 Gbit/s Upload Zur Anbieter-Website
1000 MBit/s Inland: inkl. bei allen Tarifen EU-Ausland / USA / Kanada: inkl. bei Vivo XL Vivo light: inkl. Swisscom TV 2.0 light Vivo XS / Vivo S: inkl. Swisscom TV 2.0 basic Vivo M / Vivo L / Vivo XL: inkl. Swisscom TV 2.0 plus 79,00 CHF ohne Festnetz-Telefonie: Rabatt 15 CHF / Monat Vivo S / M / L / XL mit TV 2.0 light statt basic/plus: Rabatt 15 CHF / Monat, Business Tarife verfügbar Zur Anbieter-Website

Glasfaser Ausbau in Freiburg

In Freiburg ist das Glasfasernetz bereits recht gut ausgebaut. Auch wenn wir noch keine 100%ige Verfügbarkeit bei allen Adressen finden, können doch schon sehr viele Firmen und Haushalte High Speed Internet von bis zu 1000 Mbit/s Datengeschwindigkeit beziehen. Die tatsächliche Verfügbarkeit kann adressengenau bei den oben gelisteten örtlichen Glasfaserinternetanbietern getestet werden. Dazu gibt es jeweils ein einfached Eingabefeld zur Adressenüberprüfung, direkt auf der Website.

Die Stadt Freiburg / Fribourg

Freiburg (französisch Fribourg) ist Hauptstadt des Kantons Freiburg, Schweiz. Sie befindet sich an einer Schleife im Fluss Sarine (Saane) südwestlich von Bern. 1157 von Berthold IV., Herzog von Zähringen, zur Kontrolle einer Furt über den Fluss gegründet, ging sie 1277 an die Söhne Rudolf von Habsburg über. Die Habsburger verließen es 1452 und akzeptierten dann die Oberhoheit der Herzöge von Savoyen.

Freiburg unterstützte die Schweizer bei der Niederlage gegen Karl den Kühnen von Burgund bei Grandson und Morat (heute Murten) im Jahr 1476 und wurde 1481 als Vollmitglied in die Eidgenossenschaft aufgenommen. 1798 von den Franzosen besetzt, wurde Freiburg Teil der Helvetischen Republik und dann einer der Kantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft, wie sie 1803 durch Napoleons Mediationsgesetz wiederhergestellt wurde.

Der älteste Teil der Stadt (der Burg) liegt hoch über dem Flussufer, die Viertel Neuveville, Auge und Planche (Matte) bilden den unteren Teil (Basseville). Westlich des Burgers und noch höher liegen die modernen Places und Pérolles Quartiere.

Die Altstadt behält einen Großteil ihres mittelalterlichen Aussehens, geprägt von gotischen Häusern und den Überresten von Türmen und Toren mit Stadtmauern aus dem 13. bis 17. Jahrhundert, die die Stadt ursprünglich umgaben. Zu den mittelalterlichen Gebäuden gehören die St. Nikolaus-Kathedrale (13. bis 15. Jahrhundert) mit einer berühmten von Aloys Mooser erbauten Orgel, die Franziskanerkirche (Église des Cordeliers) mit einem Retabel aus dem 15. Jahrhundert, die ehemalige Augustinerkirche St. Maurice (1255) mit einem barocken Retabel sowie zahlreiche Kapellen und ehemalige Klöster und Klöster. Das Rathaus stammt aus den Jahren 1506-22 mit einem Turm von 1642.

Die moderne Architektur umfasst die Universitätsgebäude (1941) und die Kirche Christi des Königs (1954). Die Sarine wird von mehreren Brücken überspannt, insbesondere von der siebenbogenförmigen Pont de Zähringen. Als Sitz des Bistums Lausanne-Genf-Freiburg und einer römisch-katholischen staatlichen Universität (gegründet 1889) ist Freiburg das Zentrum des Schweizer Katholizismus. Es besitzt zahlreiche Kunstwerke, die vor allem in seinen Kirchen und im Musée d'Art et d'Histoire aufbewahrt werden.

Die Stadt liegt an der Hauptbahn von Lausanne nach Bern und ist ein Knotenpunkt der Linien nach Murten und Payerne und ist auch ein Zentrum für den Bus- und Postverkehr. Es gibt Brauereien, eine Gießerei und Fabriken, die Schokolade, Maschinen und Präzisionsinstrumente herstellen.... Die Bevölkerung ist hauptsächlich französischsprachig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Einverstanden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen