Alle Glasfaser Anbieter in Lugano

Max. Geschwindigkeit in MBit/s Festnetz Flatrate Digital TV Preis ab Besonderheiten
1000 MBit/s nein ja (gg. Aufpreis) 69,00 CHF keine Mindestvertragsdauer, 1 Gbit/s Upload Zur Anbieter-Website

Glasfaser Ausbau in Lugano

Lugano ist bereits weitreichend mit Glasfaserinternet ausgestattet. Wir finden hier also eine relativ hohe Verfügbarkeit. Trotzdem muss bei Interesse eine adressgenaue Verfügbarkeit bei den obern gelisteten örtlichen Glasfaserinternetanbietern überprüft werden. Dazu befinden sich auf deren Websites einfache Suchfelder, in die Anschriften eingegeben werden können.

Die Stadt Lugano

Lugano ist die grösste Stadt im Tessin in der Südschweiz. Er liegt am Luganersee, nordwestlich von Como, Italien; im Süden liegt der Berg San Salvatore (912 Meter) und im Osten der Berg Brè (925 Meter). Erstmals im 6. Jahrhundert erwähnt, wurde es 1499 von den Franzosen besetzt und 1512 von den Schweizern eingenommen.

Von 1798 bis 1803 war es das Zentrum des Kantons Lugano der Helvetischen Republik, dann in den neu gebildeten Tessiner Kanton aufgenommen und war mit Locarno und Bellinzona bis 1878 eine der drei Kantonskapitelle.

Im Jahr 1888 wurde es zum Sitz eines Bischofs mit Zuständigkeit für die italienische Schweiz. Während des Kampfes von 1848-66 um die Vertreibung der Österreicher aus der Lombardei diente Lugano als Sitz des italienischen nationalistischen Führers Giuseppe Mazzini.

Lugano ist italienisch in Aussehen und Charakter. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Kathedrale San Lorenzo aus dem 13. Jahrhundert, die ehemalige Franziskanerkirche Santa Maria degli Angioli (um 1499) mit Fresken von Bernardino Luini und die Villa Favorita (1687) im Stadtteil Castagnola, in der sich eine der größten privaten Kunstsammlungen Europas befindet.

Lugano liegt an der St. Gotthardbahnstrecke. Die Haupteinnahmequellen der Stadt sind der Tourismus und die internationalen Finanzen, aber es gibt auch einige Branchen, darunter die Herstellung von Schokolade, Zigaretten, Seide und Maschinen. Die Bevölkerung ist italienischsprachig und überwiegend römisch-katholisch.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Einverstanden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen