Alle Glasfaser Anbieter in Genf

Max. Geschwindigkeit in MBit/s Festnetz Flatrate Digital TV Preis ab Besonderheiten
1000 MBit/s nein ja (gg. Aufpreis) 69,00 CHF keine Mindestvertragsdauer, 1 Gbit/s Upload Zur Anbieter-Website
1000 MBit/s Nein, Inland: 6 Rp. / Min ja (ab zzgl. 20 CHF / Monat) 45,00 CHF Business Tarife verfügbar Zur Anbieter-Website
1000 MBit/s Inland: inkl. bei allen Tarifen EU-Ausland / USA / Kanada: inkl. bei Vivo XL Vivo light: inkl. Swisscom TV 2.0 light Vivo XS / Vivo S: inkl. Swisscom TV 2.0 basic Vivo M / Vivo L / Vivo XL: inkl. Swisscom TV 2.0 plus 79,00 CHF ohne Festnetz-Telefonie: Rabatt 15 CHF / Monat Vivo S / M / L / XL mit TV 2.0 light statt basic/plus: Rabatt 15 CHF / Monat, Business Tarife verfügbar Zur Anbieter-Website

Glasfaser Ausbau in Genf

Die Schweiz gehört zu den europäischen Ländern mit dem vergleichsweise besten Glasfaserausbau. Mit immerhin ca. 20 Verfügbarkeit von FTTH / FTTB liegt die Schweiz meilenweit vor Deutschland oder Österreich, die in Europa sogar das Schlusslicht in Sachen Glasfaserausbau bilden. Ob Ihre Adresse in Genf über Glasfaser erreichbar ist, prüfen Sie am besten direkt bei den oben gelisteten örtlichen Anbietern von Glasfaseranschlüssen in Genf.

Die Stadt Genf

Genf, Französisch Genève, Italienisch Ginevra, ist Hauptstadt des Kantons Genève, im äußersten Südwesten der Schweiz, der nach Frankreich ragt. Genf, eine der kosmopolitischsten Städte Europas, hat als Modell für die republikanische Regierung gedient und verdankt ihre Vorrangstellung dem Triumph menschlicher und nicht geografischer Faktoren. Sie entwickelte ihren einzigartigen Charakter aus dem 16. Jahrhundert, als sie als Zentrum der kalvinistischen Reformation zum "protestantischen Rom" wurde.

Der Kanton Genève hat eine Gesamtfläche von 282 Quadratkilometern, von denen sieben Quadratmeilen die eigentliche Stadt bilden. Die territoriale Isolation war ein wesentliches Merkmal dieser Region, die erst 1815 ihre endgültigen Grenzen festlegte. Politisch und kulturell nach der Reformation von der natürlichen geographischen Umgebung im römisch-katholischen Frankreich und Savoyen abgeschnitten, war Genf gezwungen, ein abgeschwächtes, aber starkes Netzwerk intellektueller und wirtschaftlicher Beziehungen mit dem Rest Europas und mit Nationen in Übersee aufzubauen.

Genf, ein Stadtstaat, der sich nach vielen Wechselfällen in einen demokratischen Schweizer Kanton verwandelt hat, hat vor allem als Handelszentrum im Kontakt mit den Ländern des Germanischen und des Mittelmeerraums fungiert. Die heutige Stadt Genf ist vor allem eine Dienstleistungsmetropole, die ihre finanzielle Bedeutung behält und den Sitz vieler öffentlicher und privater internationaler Organisationen beherbergt.

Der Standort Genf

Genf liegt am südwestlichen Ende des Genfersees (Lac Léman) an der Schnittstelle zur Rhône. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 375 Metern im Zentrum eines natürlichen Beckens, das von Bergen umgeben ist. Diese ausgezeichnete Lage beherrscht nicht nur den wichtigen Schweizer Korridor zwischen den Alpen und dem Jura, sondern steht auch im Mittelpunkt der Alpenpässe nach Italien und entlang der Saône-Rhône-Achse der Routen ins Mittelmeer.

Genf, das vom unteren Seebecken und dem Fluss durchzogen ist, zeigt das klassische Muster alter europäischer Städte, deren Viertel in Gürteln um den ursprünglichen Kern liegen. Die Haute-ville, die sich auf dem ursprünglichen Hügel der Stadt am Plateau des Tranchées befindet und von der Kathedrale St. Peter dominiert wird, ist das historische Herz von Genf. Die typischen mittelalterlichen und Renaissance-Häuser sind in engen Gassen zusammengepfercht. Dieses Viertel hat eine relative Entvölkerung erfahren, da der Wohnungsbau durch Regierungsgebäude und Kunsthandwerk, Antiquitäten und Innenausstattungsgeschäfte abgelöst wurde.

Am Fuße des Hügels bildet ein vom See und der Rhône zurückgefordertes Gebiet ein tief gelegenes Einkaufsviertel. An der Stelle der alten Festungen - meist südlich der Vororte der Rhône-Lie aus dem 19. Jahrhundert. Darüber hinaus befindet sich ein unregelmäßiger Gürtel von Arbeiterwohngebieten, in der Nähe von Bahnhöfen und Industriegebieten.

Internationale Einrichtungen wie das Rote Kreuz und die Weltgesundheitsorganisation befinden sich auf den alten patrizischen Grundstücken nördlich der Rhône. Auch in diesem Bereich befindet sich der Palais des Nations, heute die europäische Heimat der Vereinten Nationen. Am Ufer des Sees ist der Jet d'Eau - angeblich der höchste Brunnen der Welt mit einem 145 Meter hohen Wasserstrahl - ein vertrautes Symbol der Stadt.

Die Wirtschaft

Die Produktion wird durch Platz- und Rohstoffmangel behindert, aber Genf, als eines der ältesten Bankenzentren Europas, profitiert von einem frühen Beginn der Vermögensbildung. Sie profitiert von qualifizierten Arbeitskräften und Führungskräften mit internationaler Ausrichtung. Bestimmte ältere Aktivitäten, wie die Herstellung von Baumwolltextilien, sind verschwunden, aber die Uhrmacherei hat eine anhaltende Tradition der Präzision und Qualität. Die Industrieproduktion ist diversifiziert und vor allem für den Export ausgelegt. Die größte Industrie ist die Herstellung von Instrumenten und Präzisionsmaschinen.

Die chemische Industrie ist nach Basel die zweitgrösste der Schweiz. Sie liefert Luxusartikel - wie Düfte und Basen für Parfüms - sowie Medikamente. Die Lebensmittelindustrie ist wichtig. Die Landwirtschaft liefert Rohstoffe wie Weizen, Raps, Milchprodukte und Wein. Nur etwa 1 Prozent der Bevölkerung des Kantons sind in der Landwirtschaft beschäftigt.

Handel und Finanzen

Im Dienstleistungssektor sind mehr als zwei Drittel der Bevölkerung beschäftigt. Zu den wichtigsten Arbeitgebern gehören Groß- und Einzelhandel, Banken, Tourismus und Versicherungen. Obwohl Genf im Gesamtvolumen der Finanztransaktionen nach Zürich an zweiter Stelle steht, hat es sich eine Position von weltweiter Bedeutung erhalten.

Genf ist eines der weltweit führenden Kapitalreservate, und es wird geschätzt, dass seine Banken mehr als die Hälfte des gesamten ausländischen Kapitals in der Schweiz halten. Sie ist das Zentrum des Privatkundengeschäfts der Schweiz. Aufgrund ihrer geografischen Lage an einem Knotenpunkt Europas und der Sicherheit durch die politische Neutralität der Schweiz haben auch verschiedenste internationale Institutionen in der Stadt eine Heimat gefunden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Einverstanden" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen